Sonntag, 19. November 2017


Eröffnung der Interkulturellen Woche 2015 in Essen


BORBECK.
Interkulturelle Kompetenz ist mehr als gefragt – besonders in diesen Tagen. Umso mehr machen wir gerne auf die Eröffnung der „Interkulturellen Woche 2015“ in Essen aufmerksam, die in diesem Jahr am Sonntag, 13. September, in Bergeborbeck beginnt.

Eröffnung im „Kreuzer“


Ort der feierlichen Eröffnung ist das „Interkulturelle Zentrum KREUZER“, Friedrich-Lange-Straße 3. Dem Festgottesdienst um 11 Uhr folgen um 12 Uhr Grußworte von Bürgermeister Franz-Josef Britz, vom „Initiativkreis Religionen in Essen“ und Friedensgrüße der Religionen. Anschließend lockt bis 18 Uhr ein interkulturelles Gemeindefest für die ganze Familie: Geboten werden internationale Speisen, Kinder- und Kulturprogramm, Musik und Tanz, Infostände und Mitmach-Aktionen der Jugend von Rot-Weiß Essen sowie die Eröffnung der Ausstellung „UNGLAUBLICH“ der Künstler Sukyun Yang und Insook Ju.


Das Arche Noah Projekt


Sicher ein Höhepunkt ist auch ab 17 Uhr das „Abrahamkonzert“ mit Schirin Partowi & AVRAM, fünf Gehminuten entfernt in der Kirche St. Maria Rosenkranz, Haus-Berge-Straße 231d. Die deutsch-persische Künstlerin Schirin Partowi, als Sängerin des Kinofilms „Der Medicus“ bekannt, studierte an der Folkwang Universität in Essen, schlug als Altistin eine klassische Konzertlaufbahn ein und trat als Solistin an vielen Spielstätten Europas und des Nahen Ostens auf. Aus ihrer Beschäftigung mit jüdischer und islamischer Musik entwickelte sie erste interkulturelle Konzert- und Performance-Programme und schuf mit der Gruppe AVRAM eine ausdrucksvolle und unverwechselbare Klangsprache.


Die Musiker sehen ihre Musik als aktive Stellungnahme gegen politische Verzagtheit angesichts der angespannten Weltlage und stehen für die Botschaft, dass Friedensfähigkeit erlernbar ist. Sie laden ein, das jeweils Andere in seiner Verschiedenheit und seinem Reichtum zu respektieren, aber auch das Gemeinsame und den wechselseitigen Einfluss zu erkennen und daraus ein tiefergehendes Verständnis füreinander zu entwickeln. Die Klangbrücke zwischen den Kulturen mit Klassik, Jazz und Weltmusik wird von der Chorgemeinschaft St. Maria Rosenkranz & St. Thomas Morus eröffnet.

Spendenkarten für 10 € können bei den Vorverkaufsstellen erworben werden:

  • KREUZER, Friedrich-Lange-Str. 3, Tel. 0201/8472243
  • Ökumenischer Weltladen, Klopstockstr. 2, Tel. 0201/664879, Mo-Fr 10–13 Uhr und 15–18 Uhr
  • Evang. Kirchengemeinde Essen-Borbeck-Vogelheim,?Bocholder Str. 32, Tel. 0201/8656329, Di-Fr 10 –12 Uhr

Aktuelle Information zum Programm: www.archenoah-essen.de

 

Die 40. Interkulturelle Woche

Zum vierzigsten Mal sind in diesem Jahr Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften, Integrationsbeiräte und -beauftragte, Migrantenorganisationen oder Initiativgruppen sowie alle Engagierten und Interessierten aufgerufen, die Interkulturelle Woche mitzugestalten. Sie ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie und findet seit 1975 in mittlerweile mehr als 500 Städten und Gemeinden in ganz Deutschland statt.

Weitere Informationen unter: www.interkulturellewoche.de