Freitag, 19. Januar 2018

Neuer Hingucker: „I-Punkt Borbeck“ auf dem Höltingplatz

 

BORBECK. „Das finde ich aber toll“, klingt es plötzlich mitten vom Höltingplatz. „Kann man sich auch engagieren?“ Ob für die nach 30 Jahren frisch nach Borbeck zurückgekehrte Bürgerin oder andere, die einen kurzen Stopp machten und gleich ins Gespräch kamen – der neue Schaukasten neben der Ladenzeile auf dem Höltingplatz ist ab jetzt ein echter Hingucker.

 

Am 10. April stellte die Borbecker Firma Banzhaf-Gartenbau das neue Möbelstück fachgerecht auf, Chef Thomas Banzhaf sorgte für eine feste Verankerung und das erneute Beipflastern. Zwei Tage später schon, am Mittwoch, 12. April, versammelte sich um 11 Uhr eine bunte Truppe zur offiziellen Übergabe an die Öffentlichkeit – mit einer ordentlichen Brise: Bei heftigem Wind konnten die Magnete die Plakate und Zettel zunächst kaum auf der Platte festhalten. Aber mit einigen leuchtenden Deko-Zweigen war es dann doch zumindest vorläufig provisorisch getan. Der Freude über den „I-Punkt Borbeck“ – so der offizielle Name - tat das keinen Abbruch: Bei Gebäck und Getränken stellten sich der BBVV-Vorstand, Mitglieder des Beirats mit Bezirksbürgermeister Helmut Kehlbreier für die Presse zum Bild.

 


Noch ist erst eine Seite des doppelten Schaukastens bestückt: Bislang hängen Hinweise auf die nächste BBVV-Bürgersprechstunde am 8. Mai im „Stützpunkt“, zur Borbecker „Maienmahlzeit“ am 24. Mai und zum „BoBo-Projekt“, zudem macht ein grün leuchtendes Plakat auf den laufenden Foto-Wettbewerb im „Grüne Hauptstadt-Jahr“ aufmerksam. Die Rückseite wird von der Borbecker Bezirksvertretung gestaltet werden, die dort diskutierte Themen präsentiert. Und auch in Zukunft soll der Schaukasten ein Hingucker bleiben: Hier werden die zahlreichen Passanten auf dem viel frequentierten Platz vor Kaufland und in der Borbecker City ab jetzt viele Termine und nichtkommerzielle Angebote zum kulturellen und sozialen Leben im Stadtteil finden.

 

Hoch zufrieden packte auf dem Höltingplatz auch die BBVV-Vorsitzende Susanne Asche nach einer guten Stunde wieder zusammen. „Er sieht toll aus. Und wir hoffen, dass der Kasten lange unbeschädigt seinen Zweck erfüllt.“ Sicher können alle Borbecker Bürger auch dafür mitsorgen, dass er ein sichtbares Zeichen bürgerschaftlichen Engagements bleibt. Der Hinweis auf den von allen ausleihbaren „Borbecker Bollerwagen“ BOBO, mit dem von jedem tätig für mehr Sauberkeit geworben werden kann, fand jedenfalls bereits weitere Freunde. „Das ist eine gute Sache, die viele Unterstützer braucht!“, hieß es aus dem Kreis der ersten Besucher, die gleich auch zu den neuen Faltblättern des Borbecker Bürger- und Verkehrsvereins griffen.

 

BBVV-Vorstand, v.l.: Dr. Christof Beckmann, Dagmar Schilli-Frank, Susanne Asche (Vors.), Angelika Kleine-Möllhoff (Vors. Stadtverband der Bürger- und Verkehrsvereine), Franz Josef Gründges