Donnerstag, 24. Mai 2018
 

Borbecker SauberZauber voller Erfolg
 
BORBECK. Über tolle Unterstützung freute sich heute Susanne Asche. „Ein voller Erfolg“, so die BBVV-Vorsitzende, die am Samstag, 10. März, ein Dutzend Borbecker SauberZauberer um sich scharen konnte. Gespannt erwarteten sie ab 10 Uhr am Treffpunkt Germaniastatue den Startschuss der gemeinsamen Aktion. Bestens ausgerüstet mit dem blauen BoBo-Mobil, dem „Borbecker Bollerwagen“, mit Greifzangen, Handschuhen und roten Abfall-Tüten schwärmten sie in kleinen Gruppen in alle Himmelsrichtungen.
 
Schon beim fleißigen Stochern in den Anlagen rund um die ehrwürdige Dame im Herzen Borbecks kam kaum Vorstellbares an Mengen zusammen: Und es waren nicht allein die vielen bunten Papier- und Verpackungsfolien, die aus der Ecke der Bahnsteige hier zusammengeweht waren. Sonnenbrillen, eine verrostete Armbanduhr, Getränkekartonagen und wirklich zahllose Schnaps- und Wodkaflaschen brachte einiges Gewicht zusammen. Fazit: Hier werden die Grünanlagen tatsächlich als Abfallbehälter benutzt. Auch zum Ärger der Anwohner, soviel wurde deutlich. Und offensichtlich scheint hier auch bei den städtischen Diensten oder in der Planung auf Dauer einiger Handlungsbedarf.
 
Wo Dreck ist, kommt Dreck dazu
 
Das gleiche Bild zeigten die Erfahrungen der Gruppen, die Richtung Bahnhof zogen oder sich durch den Mehrgenerationen-Park vor dem Philippusstift zur Straßenbahnhaltestelle aufmachten: Wo Dreck ist, kommt noch mehr Dreck dazu. Derselbe Eindruck vor dem Amtsgericht und vor Post: Hier schien in den vermüllten Flächen offensichtlich monatelang nichts getan worden zu sein. „Eine Schande für öffentliche Einrichtungen“, so Susanne Asche, die sich an die entsprechenden Stellen auch brieflich richten will.
 
Aktion bald regelmäßig
 
Trotz allem war die Stimmung unter den SauberZauberern so gut, dass sich alle Beteiligten einig wurden: Wir wollen eine regelmäßige Aktion - möglichst zu einem festen Zeitpunkt. Nach einem Vorschlag aus der Gruppe ist dafür jeder 1. Samstag im Monat ins Auge gefasst. Termine sollen im Schaukasten und in der Presse bekanntgegeben werden. Bereits jetzt ist der nächste SauberZauberer-Termin fest vereinbart: Treffpunkt am 5. Mai wird wieder der Germaniaplatz sein (10 Uhr). Dann soll die Gruppe durch Sicherheitswesten mit der Aufschrift „Sauber in Borbeck" auch noch deutlicher erkennbar werden.
 
Bei dieser Auftaktaktion gab es nur zufriedene Blicke auf die vollbrachte Tat. Der Sonnenschein tat beim Borbecker Frühlingsputz das Übrige: Eine gute Gemeinschaft, gemeinsam aktiv für Borbeck. Für Susanne Asche ein gelungener Tag: „Es herrschte allseits frohe Stimmung und guter Appetit. Ich bin all meine belegten Brötchen losgeworden.“ Na also. Der Frühling kann kommen.