Samstag, 19. Oktober 2019


„Miteinander in Borbeck 2019“:

Viele Einrichtungen und Vereine waren dabei


BORBECK.
Auf einen Kaffee an den Stand, Sperrholzvögel blau anmalen oder Holzschmuck basteln – es war manches möglich beim Info-Treffen am Germaniaplatz. Und wer sich beim „Miteinander in Borbeck 2019“ richtig anstrengen wollte, durfte sich in einen Anzug zwängen, der deutlich machte, wie schwer es Älteren fällt, sich im öffentlichen Raum zu bewegen.

Viele Gespräche und viel Händeschütteln gab es am Freitag, 17. Mai, bei diesem Spalier von über 20  Ständen – fast doppelt so viele wie 2018 und just in der Lauffläche für alle, die etwas in Borbeck zu besorgen hatten. Auch wenn sich die Sonne zierte: Das zweite Ereignis dieser Art auf dem Germaniaplatz war ein Erfolg. Und nicht nur die Spargelcremesuppe vom Kultur-Historischen Verein Borbeck ging prima weg. Muntere Tänze der Dürerschule forderten ihren verdienten Applaus und Bruder Johannes Enß von den Salesianern Don Boscos gab mit 60 Liedern auf den Walzen den fidelen Leierkastenmann.

Immer wieder holte Moderator Franz Josef Gründges Aktive von den anwesenden Beratungs- und Aktionsständen vor das Mikrophon, die ihre Angebote rund um Gesundheit, Sicherheit, Alter und Zusammenleben in Borbeck vorstellten. Und die BBVV-Vorsitzende Susanne Asche stellte mit Doris Lewe vom benachbarten „Stützpunkt“ klar, worum es bei dieser Aktion geht: Die Vielfalt des sozialen und kulturellen Lebens in Borbeck zeigen, Gemeinschaft erleben und das Netzwerk der verschiedenen Akteure im Stadtteil stärken, die sich um das Miteinander in Borbeck kümmern.

Dass dazu auch gar nicht geplante Aktive gehörten, zeigte sich, als fleißige Mitarbeiter der Stadt mitten im Gewusel mit ihrem Wagen und blinkenden Warnbarken anrückten. Zwar zeigte das frisch gelegte Pflaster, dass man sich nun in diesem Bereich vor den anliegenden Geschäften deutlich besser bewegen kann, doch die angrenzenden Flächen lösen sich zusehends auf. Richtige Löcher und lose Steine sind ein nicht unbeträchtliches Unfallrisiko, auf das bei dieser Gelegenheit gleich aufmerksam gemacht werden konnte.