Samstag, 19. Oktober 2019
Schuhparade und Schirmballett
Feuchtes Vergnügen: Erster Borbecker Bummel 


BORBECK.
„Heute ist mein Tag!“, klang es begeistert am Sonntag, 6. Oktober, von der Bühne auf dem Borbecker Alten Markt. Die anrührende Geschichte vom „Kleinen Tag“, das als Musical mit großem Erfolg von der Chorgemeinschaft der Kath. Gemeinde St. Paulus Gerschede einstudiert worden war. Viel Applaus war ihnen gewiss. Aber Petrus hatte nicht gerade seinen Tag: Es meimelte abwechselnd strichweise und anhaltend, nur zwischendurch gab es eine kurze trockenere Phase. „Echt schade, wirklich schade“, war von vielen Seiten zu vernehmen. Und doch ließen sich die Besucher nicht unterkriegen, denn es wurde von 13-18 Uhr auch einiges geboten.


Schirmballett auf dem Alten Markt

Zum Start um 13 Uhr war es fast menschenleer, aber es blieb nicht dabei. „Wir sind doch wasserdicht“, hieß es trotzig. Und natürlich gibt es kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung. Der Spielmannszug „In Treue fest“ sorgte eine halbe Stunde später für Aufsehen und zunehmend kamen mehr ins Zentrum, denn die seit Tagen überall sichtbaren Schuhe aller Art, die als thematischer roter Faden durch die Straßen führten, hatten offensichtlich für ausreichend Neugierde gesorgt. Neben der liebevoll vorbereiteten „Schuhparade“ gab es nun auch ein Schirmballett: Schirme aller Couleur und Größe waren allemal gefragt. Viele Geschäfte machten beim verkaufsoffenen Sonntag mit – mit eher dürftigem Andrang, aber unterstellen aber war immer möglich.




Zahlreiche Akteure


Zum ersten „Borbecker Bummel“, den der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV), der Initiativkreis Centrum-Borbeck (CeBo) und der Kultur-Historische Verein Borbeck (KHV) gemeinsam veranstalteten, hatten sie zahlreiche Akteure gewonnen. Mit dabei waren der Allg. Bürger-Schützenverein Borbeck 1833, AWO Kita Minna-Deuper-Haus, Bischof-von-Ketteler-Schule, Chor der Grundschule Bedingrade, Einsatzteam Jugendrotkreuz DRK-Kreisverband Essen e.V., Essener Prinzengarde, Essen-Historisch, Ev. Familienzentrum Kita Himmelszelt, Ev. Kita Regenbogen, „Flotte Socken“ e.V., Gymnasium Borbeck, Kath. Kita Don Bosco, Kath. Kita St. Dionysius, Kids & Teens in Balance Dance ConneXtion, Kinder- und Jugendchor St. Paulus, Kirchenladen mittendrin, Kita St. Immaculata, Fröbel-KitaKita Sterntaler, Fröbel-Kita, Mädchengymnasium Borbeck, Modern Art Mechthild Frölich, Nordgalerie Hanny Barth, Orthopädie-Schuhtechnik Maritzen, Städt. Kindertagesstätte Armstraße, „Stützpunkt“–Sozialpsychiatrisches Zentrum (SPZ) des KKE, Tanzgarde „Friends for Fun“, Tanzschule Achim Jürgens, Team IV der Jugendhilfe Essen gGmbH und Yunart – Das Kreativhaus. Sie alle wollten an den sieben Spielorten rund um das Borbecker Zentrum vom Bahnhof Borbeck bis zum Germaniaplatz zeigen, was sie zu bieten haben. Manche blieben etwas verloren im Grau und die kuscheligste Ecke war sicher die zwischen den Kissen in der Leseecke im Kirchenladen „Mittendrin“: Hier wurde der „Gestiefelte Kater“ vorgelesen.

Was im Vorfeld für Irritationen bei den Veranstaltern sorgte, war die kurzfristige Entfernung der zahlreichen Schuhe, mit denen der Marktbrunnen in ein buntes Kunstwerk verwandelt worden war. Doch auch wenn das Wetter nicht so mitspielte, wie man es bis zur letzten Sekunde erhoffte: Ein „Zeichen für Bewegung und neuen Schwung, Begegnung und Miteinander in Borbeck“, wie es die Veranstalter setzen wollten, ist in Borbeck immer gefragt.


Es war einfach zu schön. Der „Kleine Tag", einstudiert von der Chorgemeinschaft St. Paulus in Gerschede – den tapferen Sängerinnen und Sängern war am Sonntagnachmittag mit ihren Kostproben aus dem schönen Musical großer Applaus gewiss. Ein Sonnenstrahl an einem Regentag! Für die Impressionen von Walter Frosch vielen Dank!