Mittwoch, 28. Oktober 2020


Kein 26. Borbecker Weihnachts-Markttag

 

BORBECK. Der 26. Weihnachtsmarkttag wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Entscheidung habe man sich „nicht leicht gemacht“, erklärten die Organisatoren, der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV) und der Initiativkreis Borbeck (CeBo) in einem Schreiben an alle Gruppen, die sich in den letzten Jahren an dem traditionellen stimmungsvollen Adventsauftakt in der Mitte Borbecks beteiligt hatten.

 

„Nun hat es auch unseren allseits beliebten Borbecker Weihnachts-Markttag, der am 29. November 2020 hätte stattfinden sollen, erwischt“, so der von Walter Frosch im Namen der Veranstalter versendete Brief, in dem sie um Verständnis bitten. „Doch nach langem Abwägen des Für und Wider sind wir zu der Auffassung gelangt, dass die Durchführung des Weihnachts-Markttags sowohl für Sie als Teilnehmer als auch für uns als Veranstalter ein zu hohes, unkalkulierbares Risiko darstellt.“ Man könne angesichts der wechselnden Infektionszahlen und wegen der immer wieder neuen Sicherheitsbestimmungen die erforderliche Planungssicherheit leider nicht gewährleisten. Das gelte in besonderem Maße für die Durchführung der Zugangskontrolle und die Einhaltung der Abstandspflicht. „Wir bitten Sie sehr um Verständnis für unsere Entscheidung, die uns wirklich schwer gefallen ist. Wer gibt schon gern etwas aus der Hand, was er gern hat“, so die Veranstalter.

 

BBVV und CeBo hatten zur Eröffnung die ehemalige Ministerpräsidentin von NRW, Hannelore Kraft, gewonnen. Von ihr, so Franz Josef Gründges, kam bereits die feste Zusage, beim Borbecker Weihnachts-Markttag im kommenden Jahr am 1. Advent (28.11.2021) dabei zu sein.