Montag, 18. November 2019


Borbecker Martinszug trifft Fürstäbtissin


BORBECK.
Am Donnerstag, 8. November, zieht wieder der Borbecker Martinszug ab 17.30 Uhr von Schloss Borbeck durch die Straßen. Der von Musikgrup­pen des Schönebecker Ju­gend-Blasorchesters begleitete Zug führt über die Schlossstraße, Glühstraße, Ketteler Stra­ße und am Altenheim St. Immaculata vorbei über die Borbecker Straße zur Dubois-Arena. Die Anwohner der Straßen werden gebeten, ihre Häuser an der Strecke des Martinszuges zu schmücken.

Am Zielpunkt des Zuges in der Arena werden Sankt Martin und sein Pferd von den Kindern mit einem Lied begrüßt. Und natürlich kommt es bei einem Martinispiel mit dem römischen Legionär und dem Bettler zur berühmten Szene der Mantelteilung, die von Moderator Franz Josef Gründges für alle erläutert wird. Doch Sankt Martin bleibt beim Borbecker Martinszug auch in diesem Jahr nicht der einzige hohe Gast: Auch die von kleinen Burgfräulein und Rittern begleitete Fürstäbtissin wendet sich an die Kinder. Damit wird die enge Verbindung des Festes an den jahrhundertelangen Zins- und Pachttermin am St. Martins-Tag gezeigt. Sie ist heute noch in der sprichwörtlichen „Martinsgans“ überliefert.

Rund 550 Kinder aus der KiTa Armstraße, aus dem Froebel Kindergarten, der Dürerschule und der Schule Gerschede werden mit ihren Geschwistern und Eltern erwartet, so der Förderverein Schloss Borbeck. Brezel und Sesamringe können dort ebenfalls erworben werden, für Kakao, Glühwein und Kinderpunsch bringen die Besucher nach Möglichkeit eigene Becher mit, um Abfall zu vermeiden.