Mittwoch, 5. August 2020


Borbecker Bummel am 26. April abgesagt

BBVV überprüft Veranstaltungsprogramm 2020

 

BORBECK. Die Corona-Krise und die damit verbundenen massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens gehen auch am Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV) nicht folgenlos vorbei. „Vorrangiges Ziel des Vereins ist es, Menschen in Borbeck ins Gespräch zu bringen und mit unseren verschiedenen Angeboten und Veranstaltungen Begegnung und Miteinander zu fördern. Genau diese unmittelbaren Kontakte in Gruppen müssen aber im Interesse der Gesundheit aller bis auf weitere Sicht unterbleiben. Wir werden daher unser Veranstaltungsprogramm 2020 entsprechend anpassen“, so die Vorsitzende Susanne Asche.

Absage des „Borbecker Bummels“ am 26.04.2020


Eine erste notwendige Konsequenz ist die Absage der zusammen mit dem Initiativkreis CeBo Borbeck und dem Kultur-Historischen Verein Borbeck geplanten Veranstaltung „Borbecker Bummel“ am 26.04.2020. Die Schließung der Schulen und Kitas und die Einstellung der Angebote für Kinder und Jugendliche in den Vereinen bis zum 19.04.2020 lassen keine andere Wahl. Selbst bei günstigster Entwicklung der Krise würde eine Woche der Vorbereitung der verschiedenen Angebote in den Einrichtungen nicht ausreichen. Dennoch wollen die Veranstalter die Idee des Borbecker Bummels nicht ganz aufgeben und prüfen einen späteren Termin voraussichtlich im Herbst.

Bürgerdialog entfällt im April


Verzichten muss der BBVV e.V. auf den Bürgerdialog am 06. April. Auch die Aktion „Borbeck ist sauber“ am 04.04. muss je nach Maßgabe der Stadt möglicherweise entfallen. Die Sorge für die Gesundheit hat absoluten Vorrang.

„In diesen Tagen sind alle in besonderer Weise eingeladen, die aktuellen Nachrichten aus der Arbeit des Borbecker Bürger- und Verkehrsvereins auch im Online-Portal borbeck.de zu verfolgen oder per Mail oder Telefon bei Bedarf Kontakt aufzunehmen“, grüßt Susanne Asche alle Borbeckerinnen und Borbecker.