Mittwoch, 28. Oktober 2020



„Historischer Spaziergang“ mit Fürstin und Musik

BBVV lädt auf Rundweg durch den Schlosspark

 

BORBECK. Am Sonntag, 16. August, geht es durch den Schlosspark: Der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV) lädt ab 15:00 Uhr zu einem „Historischen Spaziergang“ – ein kleiner Ersatz für das im Juni ausgefallene „Fest der Fürstin“, das zu der langen Reihe der in diesem Jahr coronabedingt abgesagten BBVV-Veranstaltungen gehörte.

Historischer Rundweg

An Stelle der beliebten Veranstaltung rund um die Geschichte der Fürstäbtissinnen soll die Geschichte und Entwicklung des Schlossparks Borbeck nun an verschiedenen Stationen lebendig werden. Mit sachkundiger Führung durch Fürstäbtissin Maria Kunigunda geht es durch den denkmalgeschützten Park: Birthe Marfording wird nach einer kurzen Einführung die Leitung übernehmen und an mehreren Standorten interessante Themen aus Geschichte und Gegenwart des Parks erläutern. Dazu gehören heute längst verschwundene Bauwerke und Wasserspiele ebenso wie die wiederhergestellten Sichtachsen des Originalplans. Vor dem Rundgang sorgt das Schönebecker Jugendblasorchester mit einem etwa halbstündigen Platzkonzert auf der großen Wiese im Eingangsbereich für die musikalische Einstimmung. Zwei kleine Bläserensembles des SJB begrüßen die Gruppe zudem am Ententeich und im Quellbereich der Borbecke.

SJB sorgt für Musik im Park

Der musikalisch begleitete historische Spaziergang ist die erste Veranstaltung des Borbecker Bürger- und Verkehrsvereins unter Corona-Bedingungen. „Umso mehr freuen sich die Veranstalter über einen entspannten Ablauf. Wie überall gelten auch hier die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen“, so der Hinweis der BBVV-Vorsitzenden Susanne Asche. So sind alle Teilnehmenden dringend aufgefordert, die vorgeschriebenen Abstände jederzeit auch auf den Wegen einzuhalten und gegebenenfalls einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Die Anmeldung zu dem etwa einstündigen Spaziergang kann ab 14:30 am Anmeldetisch auf dem Vorplatz des Schlosses erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist leider begrenzt. Bei großem Interesse soll nach Möglichkeit ein zweiter Termin im September angeboten werden.